Marion Jaeger
Lauter Laute

Die Praxis

  • Die Kosten für die Therapie einer umschriebenen Lese- und Rechtschreibstörung werden gemäß §35a SGB von den Jugendämtern übernommen.
  • Die Kosten für die Behandlung umschriebener Entwicklungsstörungen des Sprechens und der Sprache übernehmen die gesetzlichen und privaten Krankenkassen.
  • Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen bei Kindern mit umschriebener Entwicklungsstörung des Sprechens und der Sprache im Schulalter auch die Kosten einer Therapie zur Überwindung von Schwierigkeiten beim Erwerb der Schriftsprache, des Textverständnis und der narrativen Fähigkeiten.
  • Die vorschulische Förderung metasprachlicher Fähigkeiten für einen erfolgreichen Einstieg in den Schriftspracherwerb zählen zu den Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL).
  • Die Kosten werden dann von den Krankenkassen übernommen, wenn die vorschulische Frühförderung im Rahmen einer logopädischen Behandlung einer umschriebenen Entwicklungsstörung des Sprechens und der Sprache erfolgt.